Butterkuchen - man steckt nicht drin

Ein Theaterstück des Kabarettisten Kai Magnus Sting

Wer kennt sie nicht, diese kleinen Unwägbarkeiten des Alltags, die quasi jeden Tag hinter jeder Ecke lauern und die schnell in große Katastrophen ausarten können?
Seien sie nun in Person von vermalledeiten Verwandten, die man am liebsten nur von hinten sieht, von nervigen Nachbarn, von launigen Lebensabschnittspartnern oder neunmalbesserwisserischer Rentnern, die einem so was von die gute Laune verhageln können!
Und warum muss der gemütliche Fernsehabend immer im Desaster enden und warum klingelt der Paketzustellmann so oft und warum fühlt man sich mitunter wie der letzte Mensch? Und steht da plötzlich die Feuerwehr am Freitagabend im Wohnzimmer?
Kennen Sie? Gut, dann sind in unserem neuen Stück genau richtig! Herzlich willkommen in Kai Magnus Sting´s Welt! Erleben Sie die kleinen und großen Katastrophen des Alltags und treffen auf all die Nervensägen, die Sie nur allzu gut kennen: die liebenswerten Helden und Heldinnen des alltäglichen Wahnsinns.
Was sie mitunter im wahren Leben um den Verstand bringt, bei uns bringt es Sie zum Lachen! Garantiert! Und Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin gegen ... alles!
Die Musik in diesem Stück stammt von den Bandonion Freunden Essen, dem letzten Bandoneon Orchester des Ruhrgebiets.




Gefördert von:

Sponsor-Logo
LAG Soziokultureller Zentren NW e.V.

Sponsor-Logo
Stadt Essen

Sponsor-Logo
Sparkasse Essen

Sponsor-Logo
Konditorei Fritsche

Pressestimmen

Hinterlistige Kalauer "Schau dich mal von hinten an" und ein klein wenig Slapstick, runden die sensibel auf den Punkt gebrachten Beobachtungen unseres ach so sehr geordneten Zusammenlebens ab. ...ein beschwingtes Stück Theater mit hohem Wiedererkennungswert in bester Loriot Romantik.
Jürgen Schaaf
Stadtportal Essen Steele
11.10.15

In herrlich absurden Szenarien muss ein junges Paar erleben, was alles schief gehen kann, wenn man einfach nur einen ruhigen Nachmittag auf der Couch verbringen will. ...

Mit hohem Tempo und gutem Gespür für Gestik und Mimik würzt ihr Spiel die komische Bandbreite der Vorlage...
Kein Zweifel: Mit "Butterkuchen" hat sich das Theater Freudenhaus einen potentiellen Hit gebacken.

Gordon Strahl
WAZ/ NRZ
12.10.15

Bild
Assistenz: Lara Mies
MITWIRKENDE:
Sie, Hilde u.a.: Johanna Wagner
  Stefanie Otten
Er, Zeitungsleser u.a.: Christoph Kühne
Konditoreifachverkäuferin u.a.: Angelika Werner
Frau Schulze, Waltraud u.a.: Gina Brand
Paketzusteller u.a.: Wolfgang A. Wirringa